top of page
nach der Aufzeichnung.jpeg

Persönliche Erinnerungen und starke Emotionen

zu großartigen Songs.

Logo komplett-frei_edited.png
Was

"Songs und Geschichten mit Antworten auf dein Leben."

  • Spotify
  • Facebook
  • Instagram
  • Amazon
  • YouTube
  • TikTok

In „Mein Lieblingssong“ sprechen wir mit unseren Gästen über ihre persönlichen Erinnerungen und Emotionen zu ihrem Lieblingssong: Bei welchem Konzert sie den Song gehört haben und welche Freunde damals dabei waren, das interessiert.

Falk&Ryll fragen nach den ganz besonderen Momenten eines Songs. Jeder hat den einen Song, der ihn bereits gefühlt sein ganzes Leben begleitet. In unserem Podcast „Mein Lieblingssong“ geht es zwar um Musik, aber meist viel mehr um die starken Emotionen und die mit einem Song erlebten Geschichten unserer Gäste. Woran erkennt man einen Lieblingssong und gibt es tatsächlich nur den einen? Seit wann kennt man seinen Lieblingssong und wo hat man diesen zuallererst gehört? In unseren Gesprächen entwickeln sich oft überraschende und inspirierende Gespräche mit unseren Gästen. Einfach mal reinhören oder selbst mitmachen. Unseren Podcast „Mein Lieblingssong“ gibt es überall, wo es gute Podcasts gibt.  

FUR-03.jpeg
Wir sind

Andreas Ryll

Jahrgang 1964, Journalist und Radioprofi, lebt in Mönchengladbach und moderiert im deutschsprachigen Programm des Belgischen Rundfunks. Er arbeitet als journalistischer Berater für Unternehmen , Verbände und Redaktionen.

Stephan Falk

Jahrgang 1968, Medienprofi und ehemaliger Radiomacher, lebt heute als Autor in Köln und in der Eifel. Er war für zahlreiche Radiostationen, regionale Tageszeitungen sowie Online-Medien aktiv.

Episoden
  • Spotify
  • Facebook
  • Instagram
  • Amazon
  • YouTube
  • TikTok

NEUESTE FOLGEN

36
Westside von TQ - Dietmar Wunder


Dietmar Wunder ist die deutsche Synchronstimme von z. B. Daniel Craig, Adam Sandler, Sam Rockwell, Don Cheadle und vielen weiteren Schauspielern. In dieser Folge vom Podcast „Mein Lieblingssong“ erzählt uns Dietmar persönliche Geschichten und Erinnerungen, die er zum Song „Westside“ von TQ aus dem Jahr 1998 hat. TQ ist der Künstlername vom amerikanischen R&B/Hip-Hop-Sänger Terrance Quaites.

35
Viva Forever von den Spice Girls - Jan Wagner

„Viva Forever“ aus dem Jahr 1997 ist einer der bekanntesten Songs der Spice Girls aus Großbritannien. Der Song thematisiert u.a. die Sehnsucht und das Verlangen nach ewiger Liebe. Für Jan Wagner (Grafikdesigner, Stadtführer & Schulbegleiter) sind die Spice Girls Musikidole aus den Neunzigern und bis heute begleitet ihn „Viva Forever“ durch die Täler und Höhen seines Lebens. 

34
Last hope von Paramore - Justin Timpe 


Der Song „Last Hope“ erschien im Jahr 2013 auf dem Studioalbum „Paramore“ von der gleichnamigen US-Band. Die eindrucksvolle Live-Version, die Paramore auf ihrer Monumentour 2014 in Chicago spielte, ist der Lieblingssong von Justin Timpe (Moderator, Producer, Programm-Manager). In dieser Folge erzählt Justin, welche Kraft aus seiner Sicht in diesem Song steckt und was ihn an der Live-Version besonders fasziniert.  

33
Na und?! von Ben Zucker - Jörg Weitz

„Na und?!“ von Ben Zucker ist aus dem Jahr 2018. Im Lieblingssong von Jörg Weitz geht es um Mut, persönliche Veränderung, seinen eigenen Weg zu gehen und auf sein Herz zu hören. Jörg (Coach und Trainer) erzählt in dieser Folge von „Mein Lieblingssong“ wann er diesen Song das erste Mal gehört und dass der Text ihn vom ersten Moment an direkt an sein eigenes Leben erinnert hat. „Der Traum, einmal was zu wagen …“ singt Ben Zucker u. a. in diesem kraftvollen Song. Diese Podcast-Folge hat positive Nebenwirkungen und lässt uns mit der persönlichen Frage zurück, ob wir nicht auch einmal was wagen sollten? 

32
Civil War von Guns N’ Roses - Stephan Kaußen

„Civil War“ von Guns N’ Roses wurde 1991, in einer Zeit großer sozialer Unruhen und politischer Spannungen, veröffentlicht. Der Song behandelt Themen wie Krieg, Gewalt, soziale Gerechtigkeit und die Herausforderungen, die mit der Suche nach Frieden und Verständigung einhergehen. „Civil War“ ist nicht nur der Lieblingssong von Stephan Kaußen (Sport- und Politikjournalist, Buchautor), sondern der Song hat auch die Sichtweise von Stephan, nach einem Konzertbesuch, auf bestimmte Themen des Lebens bis heute verändert. Darum geht es in dieser Folge von „Mein Lieblingssong“.

31
Jungleland von Bruce Springsteen - Uwe Schmalz

Auf dem Album „Born to Run“ aus dem Jahr 1975 von Bruce Springsteen befindet sich mit „Jungleland“ ein epischer Song und der Lieblingssong von Uwe Schmalz (Öffentlichkeitsarbeit & Fanbetreuung Rockpalast). Der Text ist komplex und metaphorisch. Die genaue Bedeutung kann unterschiedlich interpretiert werden. Uwe Schmalz hat seine eigene Geschichte zu diesem Meisterwerk von Bruce Springsteen und erzählt in dieser Folge von „Mein Lieblingssong“. 

30
Diamonds are a girl's best friend von Marilyn Monroe – Clemens Maria Haas

Wer mit seiner Band „Steinwolke“ in den Achtzigern den bekannten Evergreen „Kathaerine, Katharine“ veröffentlicht hat, der wird sicherlich einen ganz besonderen Song als seinen Lieblingssong ausgewählt haben. Hat er. Denn mit „Diamonds are a girl’s best friend“ von Marilyn Monroe aus dem Jahr 1953 hat Clemens Maria Haas (Musiker) einen Song leibgewonnen, der bis heute nicht nur vielfach gecovert, sondern auch 1980 in der Muppet Show parodiert wurde. Doch warum Clemens gerade diesen Song besonders schätzt und weshalb er ihn am liebsten morgens beim Frühstück hört, das erzählt er in dieser Folge von „Mein Lieblingssong“. 

29
Heidewitzka, Herr Kapitän von Karl Berbuer - Ralf Borgartz

„Heidewitzka, Herr Kapitän“ vom kölschen Karnevalisten Karl Berbuer aus dem Jahre 1936 ist der Lieblingssong von Ralf Borgartz (Theaterdirektor, Regisseur & Schauspieler). Das Lied, welches 1953 beim ersten Staatsbesuch von Bundeskanzler Konrad Adenauer in Chicago gespielt wurde, ist für Ralf mehr als nur ein Karnevalsevergreen.

28
Pourvu qu’elles soient douces von Mylène Farmer - Melanie Hoen

„Pourvu qu'elles soient douces“ aus dem Album Ainsi soit-je und dem Jahr 1988 ist einer der erfolgreichsten und populärsten Songs der französischen Künstlerin Mylène Farmer. Für Melanie Hoen (Vertriebsassistentin) ist Mylène Farmer eine musikalische Ikone und „Pourvu qu'elles soient douces“ ihr absoluter Lieblingssong. Spannend zu hören, was Melanie alles mit diesem Song verbindet und welche Bedeutung er bis heute in ihrem Leben hat.  

27
Am Fenster von City - Peter Jumpertz

„Am Fenster“ von der Gruppe City aus dem Jahr 1977 ist ein Stück deutsche Musikgeschichte. City gehörte damals zu den wenigen DDR-Gruppen, die auch in der Bundesrepublik auftreten durften. Aber was genau eine Motorradgruppe aus Ostdeutschland mit dem Lieblingssong von Peter Jumpertz (Veranstaltungsmanager & DJ) zu tun hat, das erzählt Peter in dieser Folge von „Mein Lieblingssong“.

26
Song of the wind von Santana - Ferdinand Svaricek

Mit dem „Song of the wind“ aus dem Jahre 1972 hat Ferdinand Svaricek (Universitätsprofessor im Ruhestand) einen instrumentalen Leckerbissen von Santana ausgesucht. Warum er und seine Frau dieses Lied sofort mit auf eine einsame Insel nehmen würden, das hat er Falk&Ryll im Podcast erzählt.

25
Hotel California von den Eagles - Arno Strobel

Der Song „Hotel California“ zählt zu den erfolgreichsten Titeln der Rockmusik. Im Jahr 1976 erschien der Song auf dem gleichnamigen Album der Eagles. „Hotel California“ in der Live-Version aus dem Jahr 1994 ist der Lieblingssong vom Bestseller- und Psycho-Thriller-Autor Arno Strobel. Warum Arno gerade diesen Song so liebt und was er sonst hört, wenn er seine Romane schreibt, erzählt er in dieser Folge von „Mein Lieblingssong“. 

24
New York, New York von Frank Sinatra - Artur Frank

Mit dem Song „New York, New York“ aus dem Jahr 1979 und weiteren international bekannten Songs erreichte der US-amerikanische Sänger, Schauspieler und Entertainer Frank Sinatra Weltruhm. Artur Frank (Radiomacher, Moderator & Unterhaltungskünstler) begleitet „New York, New York“ schon seit seiner Kindheit. Warum er diesen Song für „Mein Lieblingssong“ ausgewählt hat, erzählt Artur in dieser Folge. 

23
Both sides now von Joni Mitchell - Purple Schulz

Both sides now von Joni Mitchell in der Orchesterversion vom Album „Both sides now“ aus dem 2000 ist der Lieblingssong von Purple Schulz (Musiker). In dieser Folge von „Mein Lieblingssong“ erzählt Purple, als er an der Küste von Irland saß und das erste Mal von der kanadischen Singer-Songwriterin Jon Mitchell hörte. Wann und wo er seinen Lieblingssong immer wieder gerne hört und was den Song für ihn so besonders macht.

22
Babička von Karel Gott - Uta Fussangel

Babička aus dem Jahr 1979 von Karel Gott, auch die „goldene Stimme aus Prag“ genannt, ist der Lieblingssong von Uta Fussangel (Journalistin). Für Uta ist Babička, die Großmutter, die singen, kochen, tanzen, lachen und glücklich machen konnte, der ultimative Familiensong und immer wieder auch eine Reise in Kindheitserinnerungen an ihre eigene Oma. 

21
Here comes the sun von The Beatles - Lothar Kämmerling

„Here comes the sun“ erschien 1969 auf dem legendären Beatles-Album „Abbey Road“. George Harrison hat den weltbekannten Titel im Garten von seinem Freund Eric Clapton geschrieben. Aber was der Song „Here comes the sun“ von den Beatles mit Südtirol und der Bergwelt zu tun hat, das erzählt in dieser Folge Lothar Kämmerling (Fotograf und Texter).

20
Wenn ich sonntags in mein Kino geh’“ von Willy Fritsch - Sarah Settgast

Mit dem Song „Wenn ich sonntags in mein Kino geh’“ von Willy Fritsch aus dem Jahr 1932 hat Sarah Settgast (Künstlerin) einen ganz besonderen Titel ausgewählt. Willy Fritsch war in den Dreißigerjahren ein der meistbeschäftigten deutschen Filmstars und sprach 1929 den ersten Satz in einem deutschen Tonfilm. Was Sarah Settgast an diesem Song so liebt, erzählt sie in dieser Podcastfolge von „Mein Lieblingssong“.

19
Listen to the music von The Doobie Brothers - Georg Feltes


Georg Feltes (Tontechniker & Musiker) spielte in den Siebzigern mit seiner Musikband auf demselben Festival wie auch James Brown. Doch der Lieblingssong von Georg ist ein Titel von der amerikanischen Band The Doobie Brothers. „Listen to the music“ aus dem Jahr 1972 begleitet Georg fast sein ganzes Leben. 

18
Money for nothing von den Dire Straits - Sylvia Adamec

1985 wurde der Titel „Money for nothing“ auf dem Dire Straits-Album „Brothers in arms“ veröffentlicht. Das Stück wurde im selben Jahr mit dem Grammy für die „Beste Rock-Performance eines Duos oder einer Gesangsgruppe“ ausgezeichnet. Ein Jahr später erhielt das Video zum Song den MTV Video Music Award 1986 als Video des Jahres sowie als Best Group Video. Und wer sich mit dem Text von dem Song beschäftigt hat und dann die persönliche Geschichte von Sylvia Adamec zu ihrem Lieblingssong hört, wird überrascht sein. 

17
Beethovens 9. Sinfonie - Hartmut Hermanns

Mit der 9. Sinfonie von Beethoven, auch bekannt als die „Ode an die Freude“, hat Hartmut Hermanns (Herausgeber, Chefredakteur & freier Journalist) und wohl eines der bedeutendsten und bekanntesten Werke in der Geschichte der klassischen Musik als seinen Lieblingstitel ausgewählt. Diese Sinfonie wurde von Ludwig van Beethoven zwischen 1817 und 1824 komponiert und am 7. Mai 1824 in Wien uraufgeführt.

16
Verdamp lang her von Bap - Frank Koch

Wer in den Achtzigern seine Jugend erlebt hat, der wird auch den großen Rocksong der Kölner Band Bap aus dem Jahr 1981 kennen. Für Frank Koch (Fotograf, Vlogger) wurde „Verdamp lang her“ sein perösnlicher Lieblingssong, den er immer wieder hört. „Verdamp lang her“ ist textlich eher ein melancholischer Song und doch hat er bis heute immer wieder das Potential die Menschen auf einer Party zum tanzen und mitsingen zu bringen.

15
I will survive von Gloria Gaynor - Karin Diede-Becker

„I will survive“ von Gloria Gaynor aus dem Jahr 1978 ist eine Hymne für Überlebenskraft, Selbstbehauptung und Selbstständigkeit. Warum es der Lieblingssong von Karin Diede-Becker (Kulturmanagerin & Publizistin) geworden ist und für Karin der Song mit ihrer Zeit im Mädchen-Internat zu tun hat, erzählt sie Falk&Ryll in dieser Podcast-Folge. 

14
Wonderful tonight von Eric Clapton - Thomas Felgenträger

„Wonderful tonight“ von Eric Clapton aus dem Jahre 1977 ist Thomas Felgenträgers Lieblingssong. Thomas arbeitet als Gymnasiallehrer und wirkt darüber hinaus als leidenschaftlicher Fotograf. Er hat schon viele Preise für seine Fotos gewonnen und liebt den besonderen Moment. Warum die Ballade „Wonderful tonight“ aus Clapton Album Slowhand so ein besonderer Moment für ihn ist, das hat er Falk&Ryll erzählt.

13
Nights in white satin von The Moody Blues - Micki Meuser

„Nights in White Satin“ aus dem Jahr 1967 ist ein langsames, melancholisches Stück und stammt von der britischen Musikgruppe The Moody Blues. Der Song ist bekannt für seine melancholische Stimmung und seine epische Orchesterbegleitung und der Lieblingssong von Micki Meuser (Filmkomponist, Musikproduzent und Bassist).

12
Heroes von David Bowie - Andreas Bruhn

1977 veröffentlichte David Bowie den Song „Heroes“. Nicht nur einer der besten Songs aller Zeiten, laut dem Rolling Stone Magazine. „Heroes“ ist auch der Lieblingssong von Andreas Bruhn. Andreas war Mitglied der Band „Sisters of Mercy“, hat später für Samantha Fox, Doro Pesch und andere Künstler produziert. Ebenso komponierte er Musik für Werbefilme und Unternehmen. Warum „Heroes“ von David Bowie Andreas Bruhns Lieblingssong ist und was er als Bandmitglied von „Sisters of Mercy erlebt hat, erzählt er Falk&Ryll in diesem Podcast.

11
Keep control von Sono - Philippe Thomas

„Keep control“ vom norddeutschen Musiker-Trio mit dem Namen Sono aus dem Jahr 2001 ist der Lieblingssong von Philippe Thomas (Unternehmer, Creator, Visionär). Der Song erhält im selben Jahr in den USA die Auszeichnung Track Of The Year. „Keep control“ begleitet Philippe bereits seit seiner Jugend. Warum dieser Song so besonders für ihn ist, erzählt er Falk & Ryll in dieser Folge.

10
Hallelujah von Leonard Cohen - Patricia Küll


Mit „Hallelujah“ von Leonard Cohen hat Patricia Küll (Moderatorin, Autorin & Coach) einen Song aus dem Jahr 1984 ausgewählt, der auch als eine Art Reflexion über die menschliche Erfahrung von Liebe, Verlust, Schmerz und Erlösung steht. Für Patricia steht der Song für einen persönlichen Veränderungsprozess in ihrem Leben. 

9
Music von John Miles - Harry Fröhlich


Mit „Music“ von John Miles hat Harry Fröhlich (Sozialplastiker und Musiker) einen epochalen Song aus dem Jahr 1976 als seinen Lieblingssong ausgewählt. Music ist ein Klassiker der Rockmusik und erzählt von der niemals endenden Liebe zur Musik.

8

Ich weiß, was ich will von Udo Jürgens - Peter "Pitter" Schmitz

Mit „Ich weiß, was ich will“ von Udo Jürgens aus dem Jahr 1979 hat Peter "Pitter" Schmitz (Verwaltungsfachwirt) einen Song von einem der wohl einflussreichsten und bedeutendsten deutschsprachigen Künstler ausgewählt, der sein persönliches Leben bis heute geprägt hat.

7
I gotta find peace of mind von Lauryn Hill – Anne Fink 

Mit „I gotta find peace of mind“ in der Live-Version aus dem Jahr 2002 von Ms. Lauryn Hill hat Anne Fink (Schauspielerin, Sprecherin & Sängerin) ein Stück von einer ganz großen Künstlerin der Hip-Hop-Szene ausgewählt. 

FUR-01.jpeg
In Aktion
Kontakt

DU HAST FRAGEN?

  • Spotify
  • Facebook
  • Instagram
  • Amazon
  • YouTube
  • TikTok

Wir freuen uns über Fragen, Anregungen oder Ideen für kommende Episoden. Oder vielleicht möchtest du selbst mal Gast bei "Mein Lieblingssong" sein.

Vielen Dank an Thomas Felgenträger (www.thomas-felgentraeger.de) für die wunderbaren Fotos auf dieser Website. 

  • Spotify
  • Facebook
  • Instagram
  • Amazon
  • YouTube
  • TikTok
bottom of page